DANIEL SCHUTTE - STIFTUNG

Einloggen
 




Die Wohnstifte der Daniel Schutte - Stiftung


Altenwohnanlage in der Tarpenbekstraße in Eppendorf

Mitten im Herzen von Eppendorf - einem der schönsten Stadtteile Hamburgs - liegt das Stiftungsgebäude Tarpenbekstraße, das kurz vor dem 1. Weltkrieg von dem über die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus bekannten Architekten Haller errichtet wurde. Da es im 2. Weltkrieg von Zerstörung verschont blieb, gilt es heute als ältestes Gebäude der Daniel Schutte-Stiftung und steht unter Denkmalschutz. 

 

 

Das in althanseatischer Bürgerhaus-Architektur gestaltete Gebäude beinhaltet 52 Wohnungen (1-2 Zimmer mit Bad/WC, Küche und Zentralheizung).

Es befindet sich mitten in Eppendorf mit zahlreichen lebendigen Einkaufsstraßen. Das Universitätskrankenhaus (UKE) ist fußläufig gut erreichbar. 


Altenwohnanlage Höpen in Langenhorn

Die Wohnanlage Höpen befindet sich im Wohngebiet Langenhorn und wurde im traditionellen Hamburger Backsteinstil 1929 fertiggestellt In den 80er Jahren errichtete die Stiftung einen weiteren Backsteinkomplex. 2008 kam ein ein drittes mehrgeschossiges Gebäude hinzu, das nach modernsten ökologischen Maßstäben bebaut wurde. Die Gesamtanlage umfasst heute 63 Wohnungen (1, 2 und 3 Zimmer mit Bad/WC, Küche und Zentralheizung). Am Langenhorner Markt - nur wenige Minuten entfernt, gibt es Einkaufsmöglichkeiten und eine U-Bahn-Anbindung. Spaziergänge im Grünen am nahe gelegenen Alsterlauf bieten sich an.


Altenwohnanlage Holitzberg in Langenhorn

Die Gartenwohnanlage wurde 2006 errichtet, 2008 um einen weiteren Flügel erweitert. Damit umfasst die Wohnanlage insgesamt und 68 alters- und behindertengerechte 1-2 Zimmerwohnungen sowie eine Hausmeisterwohnung.

Der Holitzberg befindet sich in einer ruhigen Nebenstraße im Stadtteil Langenhorn, nahe dem Klinikum Nord. Die überwiegend grüne Umgebung lädt zu erholsamen Spaziergängen ein.

Eine gute Verkehrsanbindung sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe.


Altenwohnanlage St. Johannis in Bergedorf

Die Daniel Schutte-Stiftung hat gemeinsam mit dem Johanniterorden in den 90er Jahren die Altenwohnanlage St. Johannis errichtet. Hier werden insgesamt 49 Wohnungen (mit Duschbad/WC, Küche und Zentralheizung) an ältere Damen und Herren sowie Seniorenehepaare, die sich selber versorgen können, vermietet.

Die Wohnanlage liegt mitten im Herzen von Bergedorf – in zentraler, verkehrsgünstiger und grüner Umgebung mit vielen Einkaufsmöglichkeiten.